Logo der Universität Potsdam

Botanischer Garten der Universität Potsdam

Naturschutz

  • Taraxacum brandenburgicum
  • Erhaltungskulturbeete des Botanischen Gartens
  • Sibirische Schwertlilie - Iris sibirica

 

Wir arbeiten für den Schutz der Biodiversität. Ein Schwerpunkt ist hierbei die Erhaltung heimischer Wildpflanzen: Akut vom Aussterben bedrohte Arten Brandenburgs kultivieren wir hier im Botanischen Garten und stellen die Pflanzen in wissenschaftlich begleiteten Projekten für die Wiederauswilderung zur Verfügung.

Dafür arbeiten wir mit dem Landesumweltamt, dem Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin , dem Heidegarten Langengrassau , dem Botanischen Verein von Berlin und Brandenburg und vielen weiteren Personen und Institutionen zusammen.

Wir koordinieren die Aktivitäten von rund 50 Botanischen Gärten, ähnlichen Institutionen und Privatleuten deutschlandweit im Rahmen der AG Erhaltungskulturen des Verbandes Botanischer Gärten. Außerdem sind wir Projektpartner in WIPs-De (Wildpflanzen-Schutz Deutschland)- Aufbau eines nationalen Verbundes zum Schutz gefährdeter Wildpflanzenarten in besonderer Verantwortung Deutschlands.

Durch abgestimmte Schwerpunktbildung unserer Sammlungen exotischer Pflanzen tragen wir zum weltweiten Artenschutz bei. Selbstverständlich beachten wir hier die internationalen Abkommen und Richtlinien.

 

Aufbau eines nationalen Verbundes zum Schutz gefährdeter Wildpflanzen in besonderer Verantwortung Deutschlands 

Wir sind einer von sechs Partnern im Projekt WIPs-De, gefördert aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt.

Hier beteiligen wir uns an Erhaltungsmaßnahmen für 15 vordringlich schutzbedürftige Pflanzenarten, für die Deutschland eine hohe Verantwortung hat.

blühende Zimmerazalee

Genbank Rhododendron

Die "Deutsche Genbank Rhododendron"  ist ein Netzwerk kooperierender Baumschulen, botanischer Gärten, öffentlicher Anlagen und privater Gärten unter der Koordination der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Ziel ist die Erhaltung der Vielfalt von Rhododendron-Wildarten und –Kultursorten als gartenbauliche Kulturpflanzen.

Seit dem 8.2.2011 sind wir sammlungshaltender Partner in diesem Netzwerk und damit Teil der Deutschen Genbank Zierpflanzen . Mit 25 Arten und 14 Sorten ist nur ein Teil unseres Rhododendron-Bestandes dort gemeldet.

Erhaltungskultur einheimischer Wildpflanzen

In unseren Erhaltungskulturen erhalten und vermehren wir einheimische Wildpflanzen, die selten, bedroht oder geschützt sind.

Biologische Vielfalt erhalten - machen Sie mit!

Wir wollen zusammen mit möglichst vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern etwas für die Erhaltung der heimischen Pflanzenwelt tun.

 

 

Kontakt

Universität Potsdam

Botanischer Garten

Maulbeerallee 2
14469 Potsdam
Tel.: 0331/977-1952, -1962
Fax: 0331/977-1951
E-Mail: botanischer-garten@uni-potsdam.de

Logo des Botanischen Gartens

Universität Potsdam, Botanischer Garten